Mineralienzimmer
 
Werbung
 
 
 
Das Mineralienzimmer hat 2022 Jubiläum

Entstehung 2007 - 2012 als flurits.siteboard.de

Nach Umzug 2012 neuer Name

"Mineralienzimmer".

April 2022

10 Jahre "Mineralienzimmer"

Mitglieder können das Buch "Mineralien des Harzes" gewinnen.

Weitere Infos zu gegebener Zeit
 

Kräuter und Gewürze

Zimmerbesetzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Kandern
Alter: 57
Beiträge: 776
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Kräuter und Gewürze

 · 
Gepostet: 02.11.2020 - 11:44 Uhr  ·  #1
In der guten Küche dürfen natürlich keine Kräuter fehlen.

Standartkräuter würden sein.

Petersilie
Schnittlauch
Majoran
Thymian
Werbung
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Deutschland
Alter: 70
Homepage: unter-limit.de
Beiträge: 892
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Bitte die Gewürze beschreiben

 · 
Gepostet: 02.11.2020 - 17:06 Uhr  ·  #2
Hallo Hans,
es freut mich, dass du dich an diesem Thema Gewürze und Kräuter beteiligen möchtest, aber bitte keine sinnlose Auflistung.
Jedes Gwürz ist für etwaa anderes nützlich und daher bitte ich dich, entsprechende Erklärungen und Einsatzmöglichkeiten zu schreiben. Gerne auch für welche Gerichte/Getränke welches Kraut/Gewürz verwendet wird.

Beachte bitte immer, dass du auch das richtige Forum verwendest. Füf Kräuter und Gewürze war schon ein Unterforum vorhanden. Deinen Beitrag habe ich nun entsprechend verschoben.

Danke und Grüsse von Minerali
Steiger
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Süddeutschland
Beiträge: 1854
Dabei seit: 01 / 2016
Betreff:

Frikadelle, Bulette, Bratklops, Fleischpflanzerl, Fleischlaberl oder Faschiertes

 · 
Gepostet: 03.11.2020 - 11:54 Uhr  ·  #3
Für Hackfleischküchle (Frikadelle, Bulette, Bratklops, Fleischpflanzerl, Fleischlaberl oder Faschiertes) nehme ich eigentlich gerne von zuhaus aus Petersilie; wir sagen Peterling dazu. Da mag ich dann die krause lieber als die glatte Petersilie. Meine SchwieMu nahm dafür grundsätzlich nur Majoran. Mochte ich anfangs nicht, aber nun erwische ich mich ab und zu, daß ich auch bei Fleischküchle zu Majoran greife.


Küchenkräuter / Gewürzpflanzen unterscheidet man übrigens in
Lippenblütler (bsp. Basilikum, Thymian, Majoran, Rosmarin, Bohnenkraut, Salbei, Lavendel, Minze, Zitronenmelisse etc. ),
Doldenblütler (bsp. Anis, Kümmel, Koriander, Dill, Petersilie, Liebstöckel, Kerbel und Sellerie etc.)
und Lauchgewächse bsp. Knoblauch, Porree, Schnittlauch und Bärlauch etc.).

Hans verwendet sicherlich wie die Meisten von früher her Petersilie zu Gemüse, Salate, Suppen, Lachs etc.
Schnittlauch zu Gemüse, Salate etc. - übrigens supi auf'm Butterbrot!
Thymian zu Fleischgerichten, insbesondere Geflügel, Salate, Pasteten, Bratkartoffeln, Kartoffelsuppe, Hülsenfrüchtesuppen und Innereien etc.
und Majoran zu Saucen, Eintöpfe, Fleisch, Schmalz, Pilzgerichten, Gemüse, Hülsenfrüchte, Marinaden, Einlegegewürz und Fisch etc.

Kann man aber auch küchenundbackexperimentieren damit. ;)


Mein Mann verbraucht für Inhalationszwecke mehr Thymian als ich in der Küche *grins*.
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Deutschland
Alter: 70
Homepage: unter-limit.de
Beiträge: 892
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Schnittlauch so ziemlich für alles

 · 
Gepostet: 03.11.2020 - 17:39 Uhr  ·  #4
Schnittlauch ist etwas, dass ich sofort vermissen würde, z.B. im Kartoffelsalat, grünem Mischsalat, aber wie Zirkonia schon geschrieben hat, auf Butterbrot schmeckt dieser ebenfalls sehr gut.

So erinnere ich mich an meine Kindheit, wo wir noch nicht so viel Geld hatten, da gab es öfter mal zum Abendbrot Schnittlauchbrot.
Dieser natürlich aus dem eigenen Garten.
Heute habe ich meinen Schnittlauch in einem Blumekasten am Fenster vom Arbeitszimmer und brauche nur einen langen Arm machen, zum Schneiden.

Schnittlauch eigent sich auch hervorragend zum Einfrieren, damit man auch im Winter nicht darauf verzichten muß.

Dazu den Schnittlauch klein schneiden und in eine kleine passende Platikdose geben. Vor dem gebrauch NICHT auftauen, sondern gefroren in das gewünschte Gericht geben. Schnittlauch klebt nur leicht zusammen und so kann man ihn bequem mit einer Gabel aus der Dose kratzen.

Lässt man Schnittlauch auftauen, wird er Matsch, aber komischerweise im Gericht nicht, obwohl er dort auch auftaut.

Guten Appetit!
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Deutschland
Alter: 70
Homepage: unter-limit.de
Beiträge: 892
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Thymian der Allerkönner?

 · 
Gepostet: 03.11.2020 - 17:49 Uhr  ·  #5
Wer hätte es gerdacht oder sogar gewusst? Thymian ist nicht nur zum Kochen gut,

Das Thymiankraut enthält einen Wirkstoff, der wie ein Antibiotikum wirkt. Daher ist ein Thymiantee sehr zu empfehlen bei einer leichten Erkältung und/oder Husten.

Hierzu nimmt man 1-2 Teelöffel voll mit gerebeltem Thymian, am Besten in ein Teesieb und gießt dieses mit heissem Wasser auf. Nach ca. 3-5 Minuten kann man den Tee wie gewünscht süssen oder auch pur trinken. Der Effekt ist leichtes schwitzen. Bereits am nächsten Tag macht sich der Erfolg bemerkbar. Die Erkältungssymtome nehmen merklich ab.

Während meiner Berufszeit habe ich öfter Thymiantee getrunken, damit sich gar nicht erst eine Erkältung breit macht. Aber auch bei anderen innerlichen Entzündungen hilft dieses Allheilmittel ganz hervorragend. (Bei längeren Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen)

Dieser Tipp/Hinweis stammte ursprünglich von Hans.

Gute Gesundheit!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.
 
 
 
 


druckerzubehoer.de
In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de