Werbung
 
 
 
Das Mineralienzimmer hat 2022 Jubiläum

Entstehung 2007 - 2012 als flurits.siteboard.de

Nach Umzug 2012 neuer Name

"Mineralienzimmer".

April 2022

10 Jahre "Mineralienzimmer"

Mitglieder können das Buch "Mineralien des Harzes" gewinnen.

Weitere Info's zu gegebener Zeit
 

"Formicait" aus dem Alkali Lake

Zimmerbesetzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 26
Beiträge: 666
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

"Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 31.10.2021 - 11:10 Uhr  ·  #1
Bin da letztens auf einen interessanten Artikel gestoßen.

Vor Jahren wurde ja ein kleines Lot mit gut kristallisiertem "Formicait" vom Händler G.F. im Umlauf gebracht. Neue Untersuchungen haben jetzt gezeigt, dass das kein Formicait ist, sondern ein unbenanntes Polymorph davon - alpha-Calcium-Formiat.

Formiate als Mineralien in der Natur ja selten, da sie von Mikroorganismen rasch zu Methan abgebaut werden. Dass sich diese großen Formiat-Kristalle in dem See bilden konnten, erklären die Autoren wie folgt: wie üblich bildet sich Formiat bei der Zersetzung von Organik im sauerstoffarmen Milieu des Seebodens. Im Alkali Lake konnte das Formiat jedoch nicht weiter durch Mikroben abgebaut werden. Höchstwahrscheinlich, weil die dafür notwendigen Organismen durch Giftabfall abgetötet wurden, welche bei der Produktion von Agent Orange u.A. für den Vietnam-Krieg anfielen und damals einfach in den See verkappt wurden...

Auf jedem Fall eine sehr kuriose Geschichte.

https://www.mdpi.com/2075-163X/11/5/448
Werbung
SuperMod
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hohenberg/Eger
Alter: 58
Beiträge: 9534
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 31.10.2021 - 11:40 Uhr  ·  #2
Was es nicht alles gibt. ::):

@Peter, hast Du nicht auch so einen Formicait x vom G.F. erworben?
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 61
Beiträge: 14888
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 31.10.2021 - 12:22 Uhr  ·  #3
Hallo Yi und Norbert,

ja, das betrifft mich dann auch mal wieder. Wieder mal ein Mineral, das vorschnell von G.F. an den Sammler verkauft wurde und sich dann nachträglich erst herausstellt, dass es das gar nicht ist. Nun habe ich dann doch keinen Formicait, sondern etwas nicht "Greifbares" mit "Namen": "alpha-Calcium-Formiat". Na ja, beseser als dass da noch gewöhnlicher Calcit bei herausgekommen wäre.

Das ist natürlich wieder mal ärgerlich, auch wenn die Geschichte zur Entstehung natürlich ganz spannend klingt aber konnte er das nicht vorher wissen? :blink1:
Na ja..egal. Danke auf jeden Fall für die Info. Ich habe sie mir erst einmal abgespeichert.

Gruß Peter
Anhänge an diesem Beitrag
"Formicait" aus dem Alkali Lake
Dateiname: _Formicait xx v. 1 c … eter.jpg
Dateigröße: 97.66 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 60
Zimmerbesetzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 26
Beiträge: 666
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 31.10.2021 - 12:54 Uhr  ·  #4
Ja, leider kommt es in letzter Zeit häufig vor, dass so mancher Händler zweifelhaftes Material, noch ohne handfeste Untersuchungsergebnisse abzuwarten, schnellstmöglich an den Sammler verkaufen, um dann als Erst- bzw. Alleinanbieter des Materials satte Preise einstreichen zu können.
Wie schon letztes Jahr mit den "Windex-Hemimorphiten", die vorschnell als echt verkauft wurden, und am Schluss doch künstlich gefärbt sind. Dann die Salmiak/Lecontit-Stücke aus Chile, die nix anderes waren als eingetrocknete Giftabfälle einer Kupfermine. Oder die "Tongxinite" aus Mansfeld, die als weltbeste Stücke angepriesen wurden, aber nur künstliche Messingschlacken waren...

Ist auch der Grund, wieso ich bei Neuerwerbungen zunehmend auf alte Klassiker gehe. Von falschen Fundortzuordnungen und geklebte Sachen mal abgesehen, sind bei denen mit der Zeit schon die meisten Tricksereien aufgedeckt worden, und die Informationen zu den Funden für alle zugänglich in der Literatur zu finden. Neuheiten und Systematik kaufe bzw. tausche ich mittlerweile nur noch bei befreundeten Händler und Sammler, die im Falle einer Fehlbestimmung auch ein Stück zurücknehmen würden.
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 61
Beiträge: 14888
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake und "Tongxinit" aus Sachsen-Anhalt

 · 
Gepostet: 31.10.2021 - 14:50 Uhr  ·  #5
Zitat
Oder die "Tongxinite" aus Mansfeld, die als weltbeste Stücke angepriesen wurden, aber nur künstliche Messingschlacken waren...


Also ist mein sog. "Tongxinit" von G.F. auch nur künstliche Messingschlacke? Von Mansfeld steht da nämlich nichts bei seiner Fundort-Angabe in den Listen und auf den Etiketten. :blink1:
Gibt es überhaupt einen Brumbach Creek, Grillenberg im Südharz von Sachsen-Anhalt? Ich kann den angeblichen Fundort nämlich bis heute nicht finden .. auch nicht in mindat.org .. oder hat G.F. den Fundort erfunden, denn ich dachte, da käme auch noch mal eine Veröffentlichung von ihm oder anderen aber bis jetzt offenbar Pustekuchen.

Ja, wenn ich wieder mehr Zeit zum Lesen und Recherchieren hätte, hätte ich sicher auch das ein- oder andere, was nicht mehr stimmt, früher entdeckt. :blink1:
Anhänge an diesem Beitrag
"Formicait" aus dem Alkali Lake
Dateiname: _Tongxinit xx_Kupfer … eter.jpg
Dateigröße: 154.38 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 72
Zimmerbesetzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 26
Beiträge: 666
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 31.10.2021 - 16:46 Uhr  ·  #6
Den Brumbach gibt es, ist ein Fluss im Harz. Ich denke, irgendjemand hat dort im Wald Überreste eines alten Schmelzofens, oder eventuell abgekippte Abfälle aus der Metallverarbeitung (Kupferschieferabbau gab es ja in der weiteren Umgebung dort) ausgegraben, und dann als "sensationelle Neufunde" verkauft.
Die Paragenese besteht ja u.A. aus gediegen Zink, diese Cu-Zn Legierungen sowie Sachen wie Periklas und Thermaerogenit - letztere treten sonst nur als Hochtemperaturmineralien in vulkanischen Umgebungen auf. Meiner Meinung nach definitiv Kunstprodukte, und die Geheimniskrämerei um die Fundumstände selbst sind ja bereits äußerst dubios... Mehr schreibe ich hier lieber nicht, nicht dass die Vertreiber dieses Materials hier mitlesen und mir noch an den Kragen wollen.. lol :roll:
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 61
Beiträge: 14888
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 31.10.2021 - 18:27 Uhr  ·  #7
Danke für die Infos Yi. Ich sehe das übrigens genauso wie Du.
So könnte der Ablauf in der Tat gewesen sein.
Nun weiß ich wenigstens auch schon mal wieder, dass der Brumbach ein Fluss im Südharz ist.

Viele Grüße
Peter
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 61
Beiträge: 14888
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 17.11.2021 - 12:57 Uhr  ·  #8
Hier hatten wird das übrigens alles auch schon mal diskutiert.

--> Tongxinit
Zimmerbesetzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Alter: 26
Beiträge: 666
Dabei seit: 08 / 2015
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 17.11.2021 - 16:40 Uhr  ·  #9
Stimmt :) Ja, hatte noch dunkel in Erinnerung, dass ich mal in einem Forum eine Diskussion dazu gelesen habe, aber wusste nicht mehr, dass es hier war. Seit der Forenumstellung finde ich viele Threads mit der Suchfunktion nicht mehr.
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Deutschland
Alter: 70
Homepage: unter-limit.de
Beiträge: 879
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: "Formicait" aus dem Alkali Lake

 · 
Gepostet: 17.11.2021 - 17:33 Uhr  ·  #10
Hallo Taishan.
tut mir auch sehr leid, das viele Suchbegriffe wieder neu aufgebaut werden müssen, aber anders, als den Suchcache zu löschen, hätte ich die Datenbank nicht übertragrn können. Der Cache war einfach zu groß mit ettichen MB

Da mußte ich mich leider für ein nicht ganz so wichtiges Kriterium entscheiden.
Grüsse von Brigitte
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.
 
 
 
 


druckerzubehoer.de
In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de