Mineralien  Sammlercommunity Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

Grusskartenversand Anzeigenmarkt

Zum Lexikon||||||Zur Bilddatenbank

Hosting, Domain, Homepagebau

 Sensationsfund ???

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Norbertit
Supermod



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 7362
Wohnort: Hohenberg/Eger


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 16:32    Sensationsfund ??? Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

diese Meldung kursiert auf verschiedenen Seiten im Netz.
Interessant ist diese Entdeckung schon,aber ist die auch wirklich so spektakulär?
Ich denke da wird wieder mal stark übertrieben,um eine neue Sensation präsentieren zu können!
Es geht um ein Calcium-Silikat als Einschluß in einem Diamant.


https://www.maennersache.de/sensationsfund-seltener-diamant-mit-mysterioesem-materialeinschluss-gefunden-5620.html

_________________
Mente et Malleo

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12214
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 18:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke, Norbert für diese "Geschichte" .. interessant auf alle Fälle Cool

In dem 2. Link, der über Deinen Link erreichbar ist, da stimmt doch auch etwas gar nicht Confused ..
http://www.businessinsider.de/rare-diamond-contains-a-mineral-never-seen-in-nature-2018-3

Perovskit ist kein neues Calcium-Silikat, sondern immer noch ein Calcium-Titan-Oxid CaTiO3 und wird schon lange weltweit auf der Erdoberfläche gefunden.

Und selbst wenn in einem Diamanten als "Container / Behälter" gefunden, weshalb nicht das auch? Aber die Formel, die die angeben, noch dazu in Verbindung mit der namentlichen Nennung von Perovskit ist doch alleine schon Mumpitz!

Alleine schon wegen der Verlinkung dieser Seite "Männersache" auf den wohl Ursprungslink mit reißerischem aber noch dazu falschem Inhalt, ist die schon für mich unseriös! Die Bildzeitungs-Märchen sind da z.T. ja schon gekonnter und "effektiver". Smile

Gruß Peter

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12214
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 18:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Und was darf es denn jetzt sein? Wink Perovskit oder Wollastonit mit der Formel CaSiO3 ? .. weltweiter verbreitet geht es nun ja wirklich nicht mehr.. noch dazu kommt der Wollastonit ja auch bereits noch in mehreren Polytypen vor ..
https://www.mindat.org/min-4323.html

Ich denke mal, es geht vielmehr, wenn überhaupt, um die Hochtemperatur-Phase Pseudowollastonit, der bisher nur in Schlacken anthropogener Herkunft etc. gefunden wurde. "artificial" = "künstlich" .. und nun vielleicht erstmalig wirklich in natürlicher Entstehung, da in einem Diamanten eingeschlossen und damit konserviert und eben nicht verflüchtigt! Und weshalb recherchieren diese Vollmeisen-Redakteure dann nicht erst mal richtig? Rolling Eyes

und es gibt eine 141 seitenlange Doktorarbeit (pdf) im Netz, die sich mit Experimenten von Calciumsilikaten in Diamanten befasst. Leider kann man die nicht verlinken. Man muss über Google gehen und eingeben "Calciumsilikat in Diamant" .. dann erscheint irgendwo der gesuchte Link .. beginnend mit dem Wort "Hochdruck ..

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
pfälzer
Supermod



Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 06.12.2015
Beiträge: 1111


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 19:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Norbert,

danke für den Link. Zwar sehr sensationslüstern aber trotz allem interessant.

Und auch danke an Dich Peter für den weiterführenden Link.

Gruß
Jürgen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Taishan
Zimmerhocker



Geschlecht:
Alter: 23
Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 368


taiwan.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 01:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bei dem Mineral handelt es sich nicht um Wollastonit oder Pseudowollastonit, sondern um CaSi-Perowskit (Hochdruckmodifikation von CaSiO3 mit Perowskit-Struktur). In der Petrologie geht man davon aus, dass Silikat-Perowskite die gesteinsbildenden Mineralien des Unteren Erdmantels darstellen. Bisher basieren solche Überlegungen nur auf Hochdruckexperimente im Labor und theoretischen Modellen, da man den Unteren Erdmantel natürlich schlecht beproben kann. Mit diesem Fund konnte halt gezeigt werden, dass solche Silikat-Perowskite tatsächlich im Unteren Mantel vorkommen Wink
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12214
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 09:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Sun,

da war ich wohl auf dem Holzweg..konnte mich überhaupt nicht mehr an diese Silikat-Perowskite erinnern. Mein Gedächtnis Rolling Eyes

Habs gefunden .. das ist ähnlich wie mit der Bridgmanit-Geschichte, die man natürlich kennt! Rolling Eyes Alleine das Mineral kann ich kaum aussprechen oder ausschreiben und ich werde mich nie daran gewöhnen, dass nicht mehr Feldspat der häufigste Vertreter ist. Rolling Eyes

https://de.wikipedia.org/wiki/Silikat-Perowskit
.. und Letzteres kommt mir inzwischen wieder bekannt vor aber ich konnte mich einfach nicht mehr erinnern.


Zuletzt bearbeitet von McSchuerf am 11.03.2018, 10:09, insgesamt 2-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12214
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 10:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Also doch eine Sensation, die bereits mit einem Satz auch in Wikipedia steht!

Wikipedia schreibt ..
Zitat:
2018 wurde ein CaSiO3-Perowskit in einem Diamanten aus der südafrikanischem Cullinan-Kimberlit-Mine gefunden.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12214
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 10:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Jetzt verstehe ich gar nix mehr Rolling Eyes .. was hat denn diese Formel jetzt mit CaSi-Perowskit zu tun???? Ich denke Bridgmanit und Silikat-Perowskit sind zwei völlig verschiedene Minerale? Confused

https://www.mindat.org/min-45910.html

dann schaue ich mir das Folgende noch mal an .. o.k. Group und Supergroup etc. aber trotzdem..wo ist das CaSi hin?
https://www.mindat.org/min-45900.html

Ist mir aufgrund meines momentanen Grippal-Zustands noch zu hoch!

Ich frag mal lieber Jules Verne und baue mir eine Rakete für Reise zum Mittelpunkt der Erde. Cool

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Taishan
Zimmerhocker



Geschlecht:
Alter: 23
Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 368


taiwan.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 12:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, das ist verwirrend mit den Bezeichnungen. Eigentlich sollte "Silikat-Perowskit" ein Überbegriff sein für Magnesiumsilikat-Perowskit (also Bridgmanit) und Calciumsilikat-Perowskit, die beide Bestandteile des Unteren Mantels sind. Aber weil Bridgmanit im Gestein des Unteren Mantels den größten Anteil ausmacht, wird "Silikat-Perowskit" von einigen Autoren automatisch mit Bridgmanit gleichgesetzt. Confused
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12214
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 17:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Sun,

ja 93% Anteil im Unteren Erdmantel für Bridgmanit.
Die Oberbegriff-"Theorie" hatte ich dann auch rasch aber ..

.. nun ja inzwischen konnte ich das "Mysterium" für mich doch noch etwas erhellen .. schau mal hier Wink ..
https://www.mindat.org/min-50236.html

und daraus Zitat ..
Zitat:
The Bridgmanite Subgroup is a subgroup of the Stoichiometric Perovskites in the Perovskite Supergroup. They are defined as silicate single perovskites (Mitchell et al. 2016).


.. und die Formel mit den Variablen habe ich mir dazu noch angeschaut.

und siehe ..
https://www.mindat.org/min-29176.html
nachdem man weiter oben auf Perovskite Supergroup geklickt hat

.. und dann etwas nach unten scrollen zu den 2 "Kästen"! Cool

oder ..
https://www.mindat.org/min-50408.html

.. trotzdem immer noch verwirrend Rolling Eyes

Gruß Peter

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Norbertit
Supermod



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 7362
Wohnort: Hohenberg/Eger


germany.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 20:56    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Sun,

besten Dank für diese Erklärungen. Da kommt doch etwas mehr Klarheit in dieses Irrungen und Wirrungen. Mr. Green

Gruß Norbert

_________________
Mente et Malleo

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Taishan
Zimmerhocker



Geschlecht:
Alter: 23
Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 368


taiwan.gif

BeitragVerfasst am: 11.03.2018, 23:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Gern geschehen! Wink
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Taishan
Zimmerhocker



Geschlecht:
Alter: 23
Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 368


taiwan.gif

BeitragVerfasst am: 12.03.2018, 22:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Mittlerweile gibt es wieder ein neues Hochdruckmineral als Einschluss in super-deep diamonds: Eis-VII Smile (kubische Modifikation von H2O). Eis-VII bildet sich aus Fluideinschlüssen, die im Bereich der Übergangszone in Diamant eingeschlossen wurden und die beim Transport des Diamanten an die Oberfläche durch die Temperaturerniedrigung erstarrten.

Siehe: https://www.mindat.org/mesg-14-432948.html

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 58
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12214
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 13.03.2018, 12:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke Sun! Wink

Die Sensationsmeldungen scheinen aber auch nicht abzureißen, denn ..

.. heute noch das folgende T-Online-Video .. schon wieder Ca-Si-Perowskite entdeckt, diesmal aber offenbar ohne Diamant als "Träger" ..
http://www.t-online.de/tv/tv-highlights/pro7sat1/id_83384206/neue-erkenntnisse-ueber-unseren-planeten-gewonnen-entdeckung-700-kilometer-unter-der-erde-.html

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen
Hier könnte ihre Werbung stehen



ImpressumDatenschutz



Forensicherheit

23878 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.141s (PHP: 93% - SQL: 7%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]