Mineralien  Sammlercommunity Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

Grusskartenversand Anzeigenmarkt

Zum Lexikon||||||Zur Bilddatenbank

Hosting, Domain, Homepagebau

 Die Welt der Meteorite – Zeugen der Entstehung d. Universums

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12682
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 29.06.2016, 16:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, finde ich auch. Wink
_________________
Glück auf zu Hauf!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Norbertit
Supermod



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 7781
Wohnort: Hohenberg/Eger


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2017, 11:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein paar Beispiele für Impaktgläser. Also durch den Druck und Hitze eines Meteoriteneinschlags
verändertes Gestein. Die kristallinen Bestandteile wurden zerstört und es bildete
sich amorphes Material. Gläser,die hauptsächlich aus Lechatellierit bestehen.

Moldavite aus Tschechien:



Moldavit Chlum,Südböhmen-CZ.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  84.66 KB
 Angeschaut:  24 mal

Moldavit Chlum,Südböhmen-CZ.JPG



Moldavit Krave Jovka b. Budweis-CZ.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  82.22 KB
 Angeschaut:  21 mal

Moldavit Krave Jovka b. Budweis-CZ.JPG



_________________
Mente et Malleo

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Norbertit
Supermod



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 7781
Wohnort: Hohenberg/Eger


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2017, 11:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Lybisches Wüstenglas aus Ägypten und der seltenere Amguid aus Algerien:


Lybisches Wüstenglas,Ägypten.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  99.8 KB
 Angeschaut:  24 mal

Lybisches Wüstenglas,Ägypten.JPG



Amguid InSolo,Algerien.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  108.33 KB
 Angeschaut:  7 mal

Amguid InSolo,Algerien.JPG



_________________
Mente et Malleo

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Norbertit
Supermod



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 7781
Wohnort: Hohenberg/Eger


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2017, 11:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Darwin-Glas ist nach dem Mt.Darwin auf Tasmanien benannt.


Darwin-Glas,Tasmanien.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  72.19 KB
 Angeschaut:  22 mal

Darwin-Glas,Tasmanien.JPG



_________________
Mente et Malleo

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Norbertit
Supermod



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 7781
Wohnort: Hohenberg/Eger


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2017, 11:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Kein Glas, sondern ein Gestein andesitischer Zusammensetzung,stellt der Dellenit dar.
Dieses Impaktgestein stammt vom Dellensee in Schweden.



Dellenit Dellensee,Sundsvall,Schweden.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  93.95 KB
 Angeschaut:  23 mal

Dellenit Dellensee,Sundsvall,Schweden.JPG



_________________
Mente et Malleo

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12682
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 09:29    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die wohl aktuellste (0917) und zugleich auch differenzierteste Quelle für die tatsächliche Anzahl von Mineralien in Meteoriten und wodurch diese jeweils entstanden sind ..

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0009281916301970

Auslöser war folgender Thread in der Mindat.org-Datenbank ..
https://www.mindat.org/mesg-98-312957.html

Nachtrag ..
folgender Thread hier gehört dann, wenn auch nur indirekt mit Meteoriten zu tun, eigentlich auch mit hierher ..
https://www.mineralienzimmer.de/viewtopic.php?t=1412&postdays=0&postorder=asc&highlight=tektit&start=0


Zuletzt bearbeitet von McSchuerf am 10.03.2018, 18:13, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Norbertit
Supermod



Geschlecht:
Alter: 55
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 7781
Wohnort: Hohenberg/Eger


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 12:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Interessante Links. Es werden halt in Meteoriten,wie in irdischen Gesteinen auch,
immer wieder neue Arten entdeckt. Smile

_________________
Mente et Malleo

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12682
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 18:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, so ist es. Der Hinweis auf den Link stammt übrigens von Dr. U.K.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Taishan
Zimmerhocker



Geschlecht:
Alter: 24
Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 442


taiwan.gif

BeitragVerfasst am: 09.02.2019, 21:44    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein schockmetamorph überprägter Klast (Schockstufe II) aus einem Suevit. Hochdruckminerale (Coesit, eventuell auch Stishovit) sollten in diesem Stück als Umwandlungsprodukte von Quarz vorhanden sein. Da diese Minerale nur als winzigste Kristallite/Lamellen innerhalb von Quarz vorkommen, ist allerdings ein konkreter Nachweis nur mittels aufwendiger Untersuchungen möglich..


Suevit, Kristalliner Klast Schockstufe II - Alte Bürg, Nördlinger Ries.jpg
 Beschreibung:
Herausgelöster Suevit-Klast, mit Coesit als Einschlüsse in Quarz (makroskopisch nicht sichtbar)
 Dateigröße:  38.93 KB
 Angeschaut:  22 mal

Suevit, Kristalliner Klast Schockstufe II - Alte Bürg, Nördlinger Ries.jpg



HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
McSchuerf
Bergmeister



Geschlecht:
Alter: 59
Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 12682
Wohnort: Planet Erde


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.02.2019, 17:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ja, das ist zutreffend. Das gilt auch für mein Exemplar. Nur durch aufwendige Untersuchungen sind die Hochdruckmineralien zu bestätigen.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen
Hier könnte ihre Werbung stehen



ImpressumDatenschutz



Forensicherheit

26638 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0459s (PHP: 64% - SQL: 36%) | SQL queries: 22 | GZIP disabled | Debug on ]