Mineralienzimmer

Werbung



 
 
 

Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

  • 1
  • 2
  • Seite 1 von 2
McSchuerf
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 63
Beiträge: 16239
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 30.11.2013 - 12:40 Uhr  ·  #1
Beitragsübernahme von Andy G.

Das Trogtal ist ein kleines Seitentälchen des Innerstetales bei Lautenthal. Dem Mineraliensammlern ist der dortige, seit langem aufgelassene Grauwackenbruch als eines der sechs größeren Selenerzvorkommen im Harz bekannt (neben Osterode-Lerbach, Tilkerode, Zorge, Rieder und der Grube Roter Bär bei St. Andreasberg).

Der Steinbruch im Trogtal wurde Typlokalität für vier Kobaltselenide: Trogtalit, Bornhardtit, Freboldit und Hastit (mittlerweile diskreditiert, ist Ferroselit!). Weitere Selenminerale wurden auf alten Sammlungsstücken entdeckt: gediegen Selen, Penroseit, Clausthalit und als Sekundärbildungen Chalkomenit und Molybdomenit.

Alle Stufen stammen aus einem einzigen Fund, der im Jahre 1919 vom Steinbrucharbeiter W. Schell getätigt wurde und an dem Prof. Ramdohr dann im Jahre 1955 die genannten Minerale bestimmte. Vielfach wurde versucht, die in der Grauwacke vorkommenden Dolomitgänge aufzuarbeiten, aber nicht ein Stäubchen Se-Erz kam mehr heraus.

Dementsprechend wenig ist davon heute zu sehen. Dem Interessierten sei hier ein bebilderter Artikel empfohlen: Belendorff, K. (1997): Seltene Selenide und Selenite vom Trogtal bei Lautenthal/Harz, in: Mineralienwelt 2/97, S.22-24. Leider steht auch hier wenig zur Historie des Bruchs bzw. zu weiteren dort vorgekommenen Minerale, da, wie geschrieben, alle heutigen Beschreibungen sich auf wenige Einzelstufen beziehen.

Ich selbst habe einmal das Glück gehabt, eine Trogtalitstufe zu erwerben, noch dazu eine mit einer schönen Geschichte. Diese betrifft das abgebildete Etikett aus den 1950er Jahren. Bei einem Berliner Händler hatte ich schon viele Stufen mit solchen Etiketten gekauft, so dass es mir gleich bekannt vorkam. Der Sammler hat seine Etiketten aus allem möglichen gefertigt: Rückseiten von Rechnungen, Briefen, Vereinsmitgliedskarten etc. pp. Daraus ging auch der Name hervor: Fritz Schell. Nun, es sollte doch ein arger Zufall sein, wäre der nicht mit dem oben genannten Steinbrucharbeiter und Finder des Trogtalits verwandt!
Werbung
AndyG
Bergmeister
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2613
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 26.08.2014 - 12:17 Uhr  ·  #2
Bilderteil:
Anhänge an diesem Beitrag
Dolomit (Trogtal).jpg
Dateiname: Dolomit (Trogtal).jpg
Dateigröße: 105.81 KB
Titel: Dolomit (Trogtal).jpg
Information: Aus einem Fund von 1913 stammt diese Druse mit Dolomit xx und Hämatit in den Salbändern (auf dem Etikett als "Terra rossa" = Roterde bezeichnet). 10 cm breites Handstück aus der Sammlung von Fritz Schell, dem Finder des Trogtalits.
Heruntergeladen: 368
McSchuerf
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 63
Beiträge: 16239
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 26.08.2014 - 17:52 Uhr  ·  #3
Zitat
stammt diese Druse mit Dolomit xx und Hämatit in den Salbändern ..


Ja, die Salbänder sind schon relevant, denn ohne diese natürlichen Grenzen zum Nebengestein sähe es für mache Funde sicher mager aus! :?
Norbertit
SuperMod
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hohenberg/Eger
Alter: 60
Beiträge: 10635
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 26.08.2014 - 19:27 Uhr  ·  #4
Hallo,

das Bild würde sich auch gut im Lexikonbeitrag "Salband"machen. 😉
McSchuerf
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 63
Beiträge: 16239
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 26.08.2014 - 20:52 Uhr  ·  #5
Richtig! 😉
AndyG
Bergmeister
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2613
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 09.09.2014 - 12:33 Uhr  ·  #6
Kommt noch.

Ebenfalls aus der Sammlung Schell stammen diese beiden historischen Funde. Berichtigen muss ich, dass Fritz Schell, von dem auch die Etiketten der gezeigten Stufen stammen, selbst der Finder des Trogtalites war (die Angabe W. Schell war wohl ein Übertragungsfehler). Scheinbar ist in diesem Steinbruch nie wieder irgendetwas gefunden worden, wenngleich mehrmals nachgesucht wurde.
Anhänge an diesem Beitrag
Aragonit (Lautenthal).jpg
Dateiname: Aragonit (Lautenthal).jpg
Dateigröße: 68.28 KB
Titel: Aragonit (Lautenthal).jpg
Information: Als Mineral bei weitem nicht so spektakulär, aber dennoch eine bemerkenswerte Probe, eben weil man vom Trogtal kurioserweise wenn überhaupt, dann nur den Trogtalit zu sehen bekommt. Eine 3,5 cm hohe Aragonitgarbe.
Heruntergeladen: 342
Trogtalit (Trogtal).JPG
Dateiname: Trogtalit (Trogtal).JPG
Dateigröße: 110.83 KB
Titel: Trogtalit (Trogtal).JPG
Information: 4 mm grauer Erzeinschluss aus Trogtalit und anderen Seleniden in Clausthalit, das ganze in einem braunen Dolomitgang.
Heruntergeladen: 358
McSchuerf
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 63
Beiträge: 16239
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 09.09.2014 - 19:04 Uhr  ·  #7
Habe noch keinen Trogtalit. 😢
AndyG
Bergmeister
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2613
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 11.09.2014 - 11:25 Uhr  ·  #8
Hallo,

ist auch sehr selten, gelinde gesagt. Ich habe ein einziges weiteres Stück gesehen, dass so deklariert war, von der Optik hätte ich es aber klar nach Tilkerode eingeordnet. Das abgebildete Exemplar ist aber schon anhand des Etiketts und der passenden Sammlungsnummer gesichert und dadurch, dass seine Geschichte recht gut nachverfolgbar ist.

Vielleicht hast du aber einen Trogtalit, ohne es zu wissen. Sehr viele Clausthalit und Tiemannit-Proben enthalten erzmikroskopisch zahlreiche weitere, teils sehr seltene Selenide. Trogtalit ist z.B. aus den Funden von Rieder bei Ballenstedt im Ostharz bekannt.

Gruß
Andreas
McSchuerf
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 63
Beiträge: 16239
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 11.09.2014 - 16:49 Uhr  ·  #9
Zitat
Vielleicht hast du aber einen Trogtalit, ohne es zu wissen


Ja, vielleicht ja auch auf meiner Clausthalit-/Naumannit-KS von Alberoda ?

Gruß Peter
AndyG
Bergmeister
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2613
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 16.02.2015 - 12:54 Uhr  ·  #10
Eine weitere Stufe aus der Sammlung des Brucharbeiters Fritz Schell, dem Ramdohr seinerzeit sein Material für die Erstbeschreibung neuer Selenide vom Trogtal verdankte. Hier sitzen rötlich gefärbte Calcite mit Hämatit auf Dolomitkristallen. Etwa 7,5 cm breite Stufe, gefunden im Jahre 1919. Auch dieses Stück lag jahrelang bei einem Händler in der Schublade. Ich habe es selbst schon einmal in der Hand gehabt, die Calcite waren mir aber nicht aufgefallen, weil die Stufe massiv verstaubt war. Nun habe ich mal etwas genauer hingeschaut und meiner kleinen Trogtal-Kollektion ein weiteres Mineral hinzufügen können.
Anhänge an diesem Beitrag
Calcit (Trogtal).jpg
Dateiname: Calcit (Trogtal).jpg
Dateigröße: 103.24 KB
Titel: Calcit (Trogtal).jpg
Heruntergeladen: 342
AndyG
Bergmeister
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2613
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 13.10.2015 - 17:58 Uhr  ·  #11
Immer mal in den alten Kisten nachkramen, lohnt sich. Tatsächlich noch einen Trogtaler gefunden:
Anhänge an diesem Beitrag
Chalkopyrit (Trogtal).jpg
Dateiname: Chalkopyrit (Trogtal).jpg
Dateigröße: 94.41 KB
Titel: Chalkopyrit (Trogtal).jpg
Information: Ein weiteres Stück aus dem Trogtal ist dieses 5 cm breite Exemplar mit Chalkopyrit xx auf Dolomit xx. Gefunden im Jahre 1920, ebenfalls von Fritz Schell.
Heruntergeladen: 339
AndyG
Bergmeister
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2613
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 03.11.2015 - 16:34 Uhr  ·  #12
Bei der Durchmusterung der Chalkopyritstufe konnte ich nun kleine Malachitkügelchen entdecken. Dieses Mineral war bisher von dort auch noch nicht beschrieben.
Anhänge an diesem Beitrag
Malachit (Trogtal).jpg
Dateiname: Malachit (Trogtal).jpg
Dateigröße: 39.59 KB
Titel: Malachit (Trogtal).jpg
Heruntergeladen: 348
McSchuerf
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 63
Beiträge: 16239
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 09.01.2018 - 15:46 Uhr  ·  #13
Ich hätte hier gerne mal die berühmten 6-7- Selenid-Arten vom Trogtal gesehen, wie Chalkomenit, usw.
Es steht zwar überall, dass man da nix mehr finden kann aber ich will das jetzt mal ganz provokativ bezweifeln. Denn wenn man da mal richtig umgraben könnte, fände man bestimmt noch Clausthalit, Trogtalit o.a. 😉
AndyG
Bergmeister
Avatar
aktuell abwesend
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2613
Dabei seit: 11 / 2013
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 09.01.2018 - 16:06 Uhr  ·  #14
Hallo Peter,

Das hat nicht nur einer versucht. Der nicht allzu große Steinbruch ist systematisch beprobt worden. Von diversen Unis bis hin zu Georg Gebhard und Konsorten. Gut, letztlich wie überall: mit Glück kommt immer mal was zutage. Aber den Bruch habe ich gesehen und ein fröhliches Sammeln wird das dort nicht...

Die Selenide sind bis auf Clausthalit nur erzmikroskopisch erkennbar. So ein Stück siehst du oben. Chalkomenit ist ein Selenat, war mal vom Belendorff ein Stück in der Mineralien Welt abgebildet, was aber geringfügig merkwürdig aussah.

Gruß
Andreas
McSchuerf
Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 63
Beiträge: 16239
Dabei seit: 04 / 2012
Betreff:

Re: Das Selenerzvorkommen Trogtal bei Lautenthal im Harz

 · 
Gepostet: 10.01.2018 - 19:30 Uhr  ·  #15
Hallo Andy,

danke für die Infos. 😉 Ja, Chalkomenit habe ich ja schön blau und attraktiv von Sardinien und weitere Selen-Mineralien auch von anderen Flecken. Deutsche Fundstellen für diese Mineralienarten sind aber eben sehr sehr dünn gesät. Deshalb interessiert mich das ja auch so besonders und weil ich Selen als Element interessant finde.
Hast Du denn vom Trogtal noch andere Mineralien als die hier gezeigten und außer dem Trogtalit? Evtl. auch Dubletten? 8)

Gruß Peter
  • 1
  • 2
  • Seite 1 von 2
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.
 


Werbung