Mineralienzimmer
 
Werbung
 
 
 
Das Mineralienzimmer hat 2022 Jubiläum

Entstehung 2007 - 2012 als flurits.siteboard.de

Nach Umzug 2012 neuer Name

"Mineralienzimmer".

April 2022

10 Jahre "Mineralienzimmer"

Mitglieder können das Buch "Mineralien des Harzes" gewinnen.

Weitere Info's zu gegebener Zeit
 

Clausthalit

Mineralienlexikon
Bergmeister
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2613
Betreff:

Clausthalit

 ·  Gepostet: 28.06.2016 - 15:40 Uhr  · 
Clausthalit ist ein weltweit nicht allzu seltenes Blei-Selenid, es dürfte das häufigste Selenidmineral sein. Seinen Namen hat es nach der Harzer Bergstadt Clausthal, die dortige Grube Charlotte ist die Typlokalität. Strenggenommen wurde Clausthalit schon im 18. Jahrhundert erstmals beschrieben und zwar von Tilkerode/Harz. Das Metall Selen wurde aber erst 1825 entdeckt und damit die wahre Identität des Clausthalits, den man zuvor für ein Kobalterz gehalten hatte. Der Harz birgt zahlreiche klassische Fundorte, neben Clausthal sind dies vor allem Lerbach, Tilkerode, Zorge sowie in neuerer Zeit auch Rieder bei Ballenstedt. Lange Zeit kannte man keine Kristalle, doch sind diese mittlerweile von zahlreichen Fundorten bekannt. Die alten Bezeichnungen "Tilkerodit", "Lerbachit" und "Zorgit" stellen Gemenge von Clausthalit mit Cobaltit, Tiemannit bzw. Umangit dar.


Lexikon Plugin 1.3.1 © 2011 - 2021 by Fragz.de
 
 
 
 


druckerzubehoer.de
In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de