Mineralienzimmer
 
Werbung

 
 
 

Pektolith

Bergmeister
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Planet Erde
Alter: 62
Beiträge: 15514
Betreff:

Pektolith

 ·  Gepostet: 23.12.2014 - 20:58 Uhr  · 
Pektolith ist chemisch ein Calcium-Natrium-Wasserstoff-Dreierketten-Silikat aus dem triklinen Kristallsystem, das in säulenförmigen und tafligen Kristallen von weißer oder grauer Farbe; ansonsten farblos auftritt. Die Aggregate sind gewöhnlich fasrig, radialstrahlig oder dicht und derb.

Das Mineral mit Mohs-Härte 5, deutlicher Spaltbarkeit und weißer Strichfarbe ist relativ verbreitet.

Pektolith kommt hauptsächlich als hydrothermale Bildung in Basalt-Hohlräumen vor. Vergesellschaftet ist das Mineral mit Vertretern aus der Zeolith-Gruppe, Prehnit, Calcit usw. Selten kommt der Pektolith in metamorphen Gesteinen vor. Hervorragende Stücke wurden vom Steinbruch Rauschermühle, Niederkirchen in der Pfalz bekannt; zu den weiteren Vorkommen zählen unter anderem die schottische Insel Skye; Böhmen, Tschech. Rep. und die russische Halbinsel Kola.

1828 machte Kobell erste Bestimmungen an Material vom Monte Baldo, Trentin, Italien. Wegen seiner äußeren Erscheinungsform erhielt das Mineral seinen Namen aus dem Griechischen (päktos = festgefügt).

Quelle: Die farbigen Naturführer – Mineralien – Olaf Medenbach, Cornelia Sussieck-Fornefeld, Mosaik Verlags GmbH, München.

Weitere Details inkl. zahlreicher weiterer Fundort-Angaben und ggf. Aktualisierungen zum Mineral sind der Datenbank mindat.org zu entnehmen.

siehe hierzu auch Infos zur Pektolith-Varietät "Larimar" ..
viewtopic.php?t=217&highlight=larimar


Lexikon Plugin 1.3.1 © 2011 - 2022 by Fragz.de
 
 
 
 


druckerzubehoer.de
In Partnerschaft mit druckerzubehoer.de